Happy End


Story vom: 20.07.2015

„Für meinen Hund habe ich mein Auto verkauft“

So groß kann Tierliebe sein: Sein Rottweilermischling Zeus, bester Freund seines kleinen Jungen Sean, litt unter einer Magendrehung. Blutgefäße waren abgeschnürt, Mageneingänge versperrt. Eine Krankheit, die schnell zum Tod führt. Nur eine OP konnte den Hund retten. Da Michael Müller (32) als Kraftfahrer nicht viel verdient, konnte er die OP- und Behandlungskosten in Höhe von 750 Euro nicht auf einmal aufbringen. Er zahlte 250 an und verkaufte kurzerhand sein altes Auto für 500 Euro.

zur Geschichte »

Story vom: 08.07.2015

Ihre Liebe besiegte den Tod

Der Hausarzt hatte Hermann Suhr nach einem Herzinfarkt für tot erklärt. Sanitäter konnten den damals 71-Jährigen zwar reanimieren, doch nach fünfundsiebzig Minuten Unterversorgung seines Gehirns gab ihm niemand eine Überlebenschance. Dann geschah das Wunder. Nach 21 Tagen erwachte ihr Mann aus dem Koma, seine Ehefrau half ihm - gegen den Widerstand von Ärzten, Medizinischem Dienst und Kassenbürokaten - mit erfolgreichen Therapien und der Kraft ihrer Liebe Schritt für Schritt zurück ins Leben. Heute erfreut sich Hermann einer guten Gesundheit, er führt an der Seite seiner Frau wieder ein eigenständiges Leben.

zur Geschichte »

Story vom: 05.07.2015

Das unermessliche Leid der Bären in der Ukraine

Das Leid der Bären in der Ukraine ist unermesslich. Viele werden im Alter von nur wenigen Monaten auf Märkten als Kampfbären verkauft, oder sie müssen zur Belustigung der Gäste vor Restaurants unter unvorstellbaren Qualen tanzen und Schaps trinken. Die Tierschutzorganisation VIER PFOTEN hat sich die Rettung der Bären auf die Fahnen geschrieben.

zur Geschichte »

Story vom: 03.07.2015

Nach den Tränen kam die Liebe

Volkhard aus Brandenburg wartet auf ein Spenderherz und bekommt Kontakt zu Hildegard in Limburg, die ebenfalls ein Spenderorgan benötigt. Sie tauschen sich aus und machen sich gegenseitig Mut. Hildegard bekommt zwar ein Spenderherz, doch sie stirbt kurz nach der Transplantation. Auch Volkhard stirbt. Seine Witwe Jaqueline und Witwer Georg bleiben in Kontakt, sie geben sich in ihrer Trauer gegenseitig Kraft. Es folgt ein erstes Treffen, sie verlieben sich ineinander und sie heiraten. Eine Geschichte mit Happy-End, bei der wohl zwei Tote im Himmel Regie geführt haben.

zur Geschichte »

Story vom: 26.06.2015

Eine deutsche Ärztin ist der Engel der gehörlosen Kinder von Sambia

Dr. Uta Fröschl(45) ist Hals-Nasen-Ohrenärztin und stammt aus Berlin. Sie verzichtete auf eine Klinikkarriere in Deutschland, um dort zu arbeiten, wo die Not am größten ist: In Afrika. Für die Christoffel-Blindenmission ging sie nach Sambia, um im „Beit Cure Krankenhaus“ eine HNO-Abteilung aufzubauen. Hier kümmert sie sich aufpferungsvoll um Menschen mit schweren Hörbehinderungen. Auch der 13-jährigen Doreen gab sie das Gehör zurück.

zur Geschichte »

Story vom: 02.06.2015

„Der Krebs hat uns die Liebe gebracht“

Das Schicksal hatte beide hart geprüft. Katrin(22) erkrankte an Lymphdrüsenkrebs, Rosario(25) an Hodenkrebs. Chemotherapien und Bestrahlungen bestimmten ihr Leben. Was passiert, wenn die Liebe den Krebs besiegt, zeigt ihre Geschichte. Sie lernten sich kennen, als sie zur onkologischen Nachsorge in einer Klinik waren. Sie machten sich gegenseitig Mut und unternahmen viel zusammen. Aus Freundschaft wurde Liebe, die beiden zogen zusammen. Mittlerweile sind sie krebszellenfrei, sie wollen heiraten und Kinder bekommen.

zur Geschichte »

Seite 1 von 3, Insgesamt 16 Einträge.
< zurück123